Fortsetzung des PIT-Projekts in der 7b: "Diebstahl"

Gemeinsam mit den Jugendkontaktbeamten der Polizeiinspektion Coburg nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b mit ihrem Klassenleiter Herrn Höfer Diebstahlsdelikte genauer unter die Lupe.

Am 12. Juli 2016 konnte, dank der freundlichen Unterstützung der Jugendkontaktbeamten Herrn Seifert und Herrn Weigand, das PIT-Projekt (Prävention im Team) der Klasse 7b fortgeführt werden. An diesem besonderen Projekttag standen Diebstahlsdelikte jeglicher Art im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit. Anschauliche Filmsequenzen sowie Gruppendiskussionen verdeutlichten die Folgen eines Diebstahles für Jugendliche sowie junge Erwachsene. Überdies wurde in diesem Zusammenhang auch die Problematik von Hehlerei und Mittäterschaft in den Fokus gerückt.

In einer abschließenden Diskussionsrunde wurde allen Beteiligten klar, dass Ladendiebstähle kein Kavaliersdelikt sind und nicht zuletzt einen immensen gesamtwirtschaftlichen Schaden für alle Konsumenten bedeuten.

 

Projekttag "PIT" der 7b

Am 19. November unternahm die Klasse 7b der Mittelschule Seßlach gemeinsam mit ihrem Klassenleiter Herrn Höfer und den Jugendkontaktbeamten Herrn Rose-Vetter und Herrn Weigand der Polizei Coburg einen Projekttag der besonderen Art. Nicht nur wegen des außergewöhnlichen Projektnamens „PIT“ (Prävention im Team), sondern vor allem auch aufgrund der vielen Gruppenaktivitäten, die an diesem Tag stattfinden sollten.
Konkret wurden Fragen rund um Mobbing und Kriminalität unter Jugendlichen aufgeworfen und geklärt, bevor schließlich in einer Vielzahl motivierender Spielformen und Teamaktionen der Versuch unternommen wurde, die ohnehin bereits gute Klassengemeinschaft und -atmosphäre noch weiter zu stärken. Mit vollem Elan und Einsatz beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler an den teambildenden Aktivitäten, die schließlich auch in der Verschriftlichung des Klassenmottos der 7b mündeten: „Wir sind eine echte Gemeinschaft!“