Berufsorientierung in der 9aM

Kurz vor den Sommerferien startete die Klasse 9aM noch einmal ins Praktikum. Da die Schüler in den nächsten Wochen mit dem Schreiben von Bewerbungen beginnen müssen, war ein weiteres Schnuppern ins Berufsleben wichtig und für viele auch hilfreich. Schließlich stehen die Schüler nun vor der Berufswahlentscheidung. Gleich nach dem Praktikum fand in der Schule noch ein 15-stündiges Bewerbungsseminar statt. So sollte das Schreiben der Bewerbungen nun kein Problem mehr sein

 

9 ab beim AIDS-Parcours der AOK

Am 14. November besuchten die beiden 9. Klassen den AIDS–Parcours in der AOK Coburg.

Die erlebnisorientierte Präventionsaktion, welche in Zusammenarbeit mit der AIDS – Beratung Oberfranken, der Diakonie Coburg und dem Landratsamt Coburg stattfand, bot den Schülern viele wichtige Informationen rund um die Krankheit AIDS.

Die Schüler durchliefen in Kleingruppen einen interaktiven Parcours und informierten sich unter pädagogischer Betreuung über Übertragungswege, Schutzmaßnahmen und Verhütungsmittel  sowie ein Leben mit der Infektion. Aber auch Fragen rund um die Themen Partnerschaft, Liebe und Beziehung wurden dabei angesprochen. Erklärtes Ziel dieser Aktion war es, einer zunehmenden Sorglosigkeit und einem nachlassenden Schutzverhalten im Umgang mit der Krankheit entgegenzuwirken.

  

Energie-Wanderung der Klassen 9 ab

Am Wandertag machten sich die 9. Klassen zu einer Energie-Wanderung auf. Dabei sollten die Schüler Energie- Projekte aus der Region kennen lernen und einen Bezug zu Energie und Klimaschutz erlangen. So wurden die Schüler  zunächst zur Windenergieanlage auf dem Bretzenstein gefahren und konnten sich dort die Windräder aus der Nähe anschauen. Zudem gab es von einem Betreiber  Informationen über den Bau und die Leistung der Anlage.

Der Umwelt-Ingenieur Herr Weber führte die Gruppe anschließend nach Gleusdorf, wo er sein privates Wasserkraftwerk betreibt. Auch hier gab es viel Wissenswertes über die Energiegewinnung und eine moderne Fischtreppe konnte ebenfalls besichtigt werden.

Die letzte Station war dann ein landwirtschaftlicher Betrieb in Losbergsgereuth, auf dem eine Biogasanlage mit Nahwärmenetz erkundet wurde. Frau Leyh erklärte hier den Schülern sehr anschaulich wie eine Biogasanlage funktioniert. Natürlich durfte zum Abschluss auch ein Blick auf die die Tiere des Hofes geworfen werden, bevor der Bus alle zurück nach Seßlach fuhr.